Der Kinderwunsch ist mal laut und mal leise 

Wenn Rhaban ganz ehrlich mit sich ist, war sein Kinderwunsch immer da. Er war zwar mal lauter und mal leiser. Irgendwann sogar so leise, dass er sich für eine Vasektomie entschied. Doch dann war der Kinderwunsch wieder so laut, dass Rhaban die Sterilisation rückgängig machen liess. Das die Kurzversion, das reale Leben ist komplexer. 

Rhaban war 25 Jahre lang mit seiner ersten Frau zusammen. Bei der Kinder- und Jugendarbeit lernten sie sich kennen und lieben. Für die Familien und viele Freund*innen der beiden war klar, dass sie irgendwann Kinder haben würden. Doch es klappte nicht. Die medizinischen Abklärungen ergaben keine klare Diagnose (übrigens wie in rund 80% der Fälle, die unter Infertilität leiden). Rhaban und seine Ex-Frau entschieden sich gegen die Reproduktionsmedizin und für ein Leben ohne Kinder. Sie stürzten sich in die Arbeit und das Reisen – wo der Kinderwunsch unerwartet wieder aufflammte. Vielleicht würde es jetzt klappen, jetzt wo sie endlich losgelassen hatten? 

Heute ist Rhaban Stiefpapi. Nach der Trennung von seiner Ex-Frau wollte er einen klaren Schnitt, auch kinder-technisch – im wahrsten Sinne des Wortes – und entschied sich für eine Vasektomie. Er wollte nicht einer dieser Männer werden (über die er sich lustig machte), die mit 50 Vater werden. Er geniesst die Zeit mit seiner neuen Partnerin und seinem Stiefsohn unendlich, ist stolz und liebt diese neue Rolle. Wäre es jetzt nicht doch schön, mit ihr ein Kind zu haben? 

Wie es Rhaban heute geht, und wie es um seinen Kinderwunsch steht, erfahrt ihr in dieser 23. Folge. 

Fotocredit: Aissa Tripodi

Shownotes: 

Powered By WordPress | Podcast Guru Pro